Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

2 Einträge gefunden

11.11.2020

1887 - Demonstranten werden unschuldig verurteilt
In Chicago werden am 11. November 1887 August Spies, Albert Parsons, George Engel und Adolph Fischer, die im Vorjahr einen mehrtägigen Streik mit organisiert hatten, gehenkt. Bei dem Streik ging es darum, eine Reduzierung der täglichen Arbeitszeit von zwölf auf acht Stunden durchzusetzen. Die Lage eskalierte am 4. Mai, als jemand eine Bombe in die Menge warf. Es gab keine Beweise für eine Verbindung der festgenommenen Anarchisten zum Bombenanschlag, dennoch wurden sie angeklagt und verurteilt. Der Richter Joseph Gary argumentierte, dass der Bombenwerfer auf Grund der Ideen der Männer gehandelt hatte und diese damit ebenso schuldig wären, als hätten sie selbst den Anschlag verübt. Internationale Proteste gegen das Urteil blieben wirkungslos.

11.11.2020

Martinstag
Der Martinstag am 11. November (in Altbayern und Österreich auch Martini) ist der Gedenktag des heiligen Martin von Tours. Das Datum ist von Martins Grablegung am 11. November 397 abgeleitet. Der Martinstag ist in Mitteleuropa von zahlreichen Bräuchen geprägt, darunter das Martinsgansessen, der Martinszug und das Martinssingen.