Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

1 Einträge gefunden

05.11.2019

1965 - Bundesverdienstkreuz geht an Oskar Schindler
"Wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt" – dieser Talmudspruch ist in den Ring eingraviert, den die Juden Oskar Schindler als Geschenk übergaben. Aus Zahngold gemacht war der Ring am 8. Mai 1945 das einzige, was sie besaßen, um Schindler für ihr Leben zu danken. Oskar Schindler, geboren am 28. April 1908 in Österreich-Ungarn war ein sudetendeutscher Industrieller, der während des Zweiten Weltkriegs etwa 1200 bei ihm angestellte jüdische Zwangsarbeiter vor der Ermordung in den Vernichtungslagern (Konzentrationslagern) des Nationalsozialismus bewahrte. Am 5. November 1965 wurde er für sein Handeln mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Außerdem pflanzte Schindler 1962 einen Johannisbrotbaum mit seinem Namen in der "Allee der Gerechten unter den Völkern" von Yad Vashem in Jerusalem.