Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

2 Einträge gefunden

31.10.2019

1992 - Galileo Galilei
Galileo Galilei, toskanischer Naturwissenschaftler, Mathematiker und Philosoph, weist die Theorie eines heliozentrischen, also um die Sonne kreisenden Planetensystems, die bereits im Jahrhundert zuvor durch Nikolaus Kopernikus entwickelt worden war, wissenschaftlich nach. Die katholische Kirche verweigert sich jedoch lange dieser Erkenntnis und zwingt Galilei nichts über das Weltbild in Schrift oder sonstiger Weise zu verfassen. Sein Buch "Der Dialog" wird auf den Index der verbotenen Bücher gesetzt. Um nicht als Ketzer verurteilt und getötet zu werden, widerruft Galilei seine Aussagen. Erst am 31. Oktober 1992 wird er von Papst Paul II. rehabilitiert.

31.10.2019

1517 - Reformationstag
Am Reformationstag gedenken evangelische Christen der Reformation der Kirche durch Martin Luther. An diesem Tag im Jahr 1517 soll Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel der Kirche an die Tür der Wittenberger Schlosskirche geschlagen haben. Damit beabsichtigte er eine Reformation der (katholischen) Kirche, also eine Beseitigung von seiner Überzeugung nach falschen Überlieferungen und unbiblischen Glaubenspraktiken. Luthers Lehren wurden vom Papst, dem Oberhaupt der katholischen Kirche, als Ketzerei verdammt, doch er konnte damit nicht verhindern, dass Gelehrte, Landesfürsten und große Teile der Bevölkerung ihn unterstützten. Es kam deshalb zu einer Abspaltung der evangelischen von der katholischen Kirche, die bis heute fortbesteht.