Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

2 Einträge gefunden

15.08.2019

1961 - Eins der bekanntesten Bilder des Kalten Krieges entsteht
Hans Conrad Schumann, damals 19 Jahre alt und Grenzsoldat, der die Berliner Mauer bewacht, flieht am 15. August 1961 über die Stacheldrahtrolle nach Wedding. Er ist einer der ersten Grenzflüchtlinge nach dem Bau der Berliner Mauer. Das Foto von seinem Sprung über eine Stacheldrahtrolle gehört zu den bekanntesten Bildern des Kalten Krieges. Es wird zum Symbol für den Friedenswillen der Ostdeutschen.

15.08.2019

Mariä Himmelfahrt
Das Fest Mariä Aufnahme in den Himmel geht auf ein Marienfest zurück, das im 5. Jahrhundert eingeführt worden war. Dieses Fest legte man auf den 15. August. Mit der Nachfeier dieses Festes endet in den Ostkirchen das Kirchenjahr, das am 1. September mit der Vorfeier der Geburt der Gottesgebärerin am 8. September beginnt. Der Glaube an die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel ist seit dem 6. Jahrhundert bezeugt und wurde 1950 von Papst Pius XII. für die römisch-katholische Kirche zum Dogma erhoben. Über die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel wird zwar nicht in den kanonischen Schriften berichtet, jedoch werden einige Schriftstellen als Hinweise darauf gedeutet. In apokryphen Evangelien wird ausführlich darüber berichtet, die Apostel seien von ihren Missionsorten durch die Luft an das Sterbebett Marias verbracht worden, entweder nach Jerusalem oder nach Ephesus. Sie hätten Maria nach deren Tod bestattet und das Grab mit einem großen Stein verschlossen; aber sofort sei Christus mit den Engeln erschienen, der Stein sei weggewälzt worden und Christus habe Maria herausgerufen. Diese Niederschrift, die wahrscheinlich auf eine verlorengegangene Schrift Transitus Mariae (Hinübergang Mariens, geschrieben um 400) zurückzuführen ist, wurde besonders für die liturgischen Texte der byzantinischen Kirchen wichtig.