Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

1 Einträge gefunden

06.08.2019

2005 - Das Recht, aus der angestammten Heimat nicht vertrieben zu werden, ist ein fundamentales Menschenrecht
Das hat der frühere UNO-Hochkommissar für Menschenrechte José Ayala Lasso anlässlich einer Rede am 6.8.2005 in Berlin gesagt. Er spricht über Vertreibung, Völkermord und ethnische Säuberungen als Folge von Kriegen und gedenkt der deutschen Vertriebenen nach dem zweiten Weltkrieg. José Ayala Lasso war von 1994-1997 der erste UNO-Hochkommissar für Menschenrechte. Er setzt sich für alle Opfer von Ungerechtigkeiten und Willkür ein, vor allem für Opfer von Völkermord und sogenannten ethnischen Säuberungen in Ruanda, Kambodscha, Kolumbien und Jugoslawien.