Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

2 Einträge gefunden

07.07.2019

1976 - Erstes Frauenhaus in Deutschland eröffnet
Am 7. Juli 1976 wird in Berlin-Grunewald das erste deutsche Frauenhaus geöffnet. Unter Frauenhäusern versteht man Einrichtungen, die Frauen und ihren Kindern im Falle von häuslicher Gewalt Hilfe, Beratung und vorübergehend eine geschützte Unterkunft anbieten. Aus Sicherheitsgründen werden die Adressen der Gebäude nicht in öffentlichen Verzeichnissen publiziert. Männern wird normalerweise grundsätzlich der Zutritt verweigert. Die Beratung erfolgt durch die Mitarbeiterinnen der Frauenhäuser sowie durch mit den Frauenhäusern kooperierende Psychologinnen, Rechtsanwältinnen und Sozialarbeiterinnen. In der Regel werden Frauenhäuser von Vereinen geführt und durch öffentliche Zuwendungen finanziell unterstützt oder auch vollständig getragen. Der Aufenthalt ist je nach Bundesland für die betroffenen Frauen, Mädchen und Jungen kostenfrei oder wird nach den Leistungen entsprechend dem Sozialgesetzbuch abgerechnet.

07.07.2019

2005: U-Bahn-Attentate in London
Am 7.7.2005 kommt es in London während der morgendlichen Hauptverkehrszeit zu vier Explosionen in drei U-Bahn-Zügen und einem Doppeldeckerbus. Die islamistischen Attentäter töten 52 Menschen, über 700 werden verletzt.