Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

1 Einträge gefunden

11.06.2019

1994 - Paragraf 175 wird im Zuge der Rechtsangleichung mit der ehemaligen DDR aufgehoben
Der Paragraf 175 des deutschen Strafgesetzbuchs existierte vom 1. Januar 1872 (Inkrafttreten des Reichsstrafgesetzbuchs) bis zum 11. Juni 1994. Er stellte sexuelle Handlungen zwischen Personen männlichen Geschlechts unter Strafe. 1935 verschärften die Nationalsozialisten den Paragrafen 175, u. a. durch Anheben der Höchststrafe auf fünf Jahre Gefängnis. Der damals neu eingefügte § 175a bestimmte für „erschwerte Fälle“ zwischen einem Jahr und zehn Jahren Zuchthaus. Insgesamt wurden etwa 140.000 Männer nach den verschiedenen Fassungen des § 175 verurteilt. Im Volksmund wurden Schwule oft als 175er bezeichnet. Gleichzeitig nannte man den 17. Mai (=17.5.) zahlenspielerisch den "Feiertag der Schwulen".