Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

1 Einträge gefunden

18.01.2019

2007 - Murat Kurnaz berichtet vor dem BND-Untersuchungsausschuss über sein Martyrium
Der in Bremen geborene und aufgewachsene Türke Murat Kurnaz wurde kurz nach dem 11. September 2001 in Pakistan festgenommen und dann im US-Gefangenenlager Guantanamo Bay auf Kuba festgehalten. Am 24.8.2006 wurde er nach über vier Jahren als unschuldig entlassen. Kurnaz berichtet am 18.1.2007 vor dem BND-Untersuchungsausschuss des Bundestages von Folter, Elektroschocks, Erstickungsangst und Essensentzug. Der Untersuchungsausschuss versucht zu klären, ob es 2003 ein Angebot der USA an die Bundesregierung gegeben hat, Kurnaz freizugeben und nach Deutschland zu schicken und welche Rolle der Bundesnachrichtendienst im Fall Kurnaz gespielt hat.