Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

1 Einträge gefunden

23.12.2018

1933: Marinus van der Lubbe wird wegen der Brandstiftung im Reichstagsgebäude zum Tode verurteilt
Das Reichsgericht in Leipzig verurteilt den Niederländer Marinus van der Lubbe wegen der Brandstiftung im Reichstagsgebäude zum Tode. Ihm wird „Hochverrat in Tateinheit mit vorsätzlicher Brandstiftung“ zur Last gelegt. Am 10. Januar 1934 wird er hingerichtet. Von 1967 bis 1983 wurde das Urteil von deutschen Gerichten mehrfach abgemildert, für ungültig erklärt oder in veränderter Form wieder bestätigt. Am 6. Dezember 2007 wurde das Urteil schließlich von der Bundesanwaltschaft auf der Grundlage des Gesetzes zur Aufhebung nationalsozialistischer Unrechtsurteile in der Strafrechtspflege endgültig aufgehoben.